Der Niemand-Gin ist in Wolfenbüttel angekommen.

Mein perfektes Adventsessen [mit Cocktail-Rezept]

In der hektischen Vorweihnachtszeit gönne ich mir bewusst eine kleine Auszeit und plane für mich und meine Familie ein leckeres Essen zum Advent. Weil es zu den Festtagen ohnehin schon üppig zugeht, entscheide ich mich für ein besonderes »Burger-Menü«.

Anders als in der VOX-Sendung »Das perfekte Dinner« käme ich aber nicht auf die Idee, fünf Hobbyköche zu mir nach Hause einzuladen, um mich und meine Kochleistung nach Punkten bewerten zu lassen. Ich koche sehr gerne – ganz ohne Wettbewerb – und liebe ein perfektes Essen mit Freunden oder mit der Familie.

Die Buchhandlung Steuber empfielt ein Burgerrezept.
Dieser leckere Burger soll es werden. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Aber wann ist ein Essen eigentlich perfekt? Meine Antwort: Wenn ich beim Einkaufen der Zutaten Spaß hatte, und wenn ich allein oder mit anderen entspannt koche. Ein perfektes Essen braucht einen schön gedeckten Tisch, eine angenehme Atmosphäre, angeregte Tischgespräche, nette Menschen und natürlich auch ein leckeres Essen mit guten Getränken.

Das richtige Rezept

Aber was ich als Gast auf dem Teller vorfinde, muss nicht perfekt sein. Ein französischer Freund sagte mir, dass er uns Deutsche nicht verstehe. Das schönste an einem gemeinsamen Essen sei gar nicht das Gericht auf dem Teller, sondern die Erwartung darauf und die Pause dazwischen.

Das ich kurz vor Weihnachten noch ein Adventsessen plane, erscheint vielleicht zuerst verwunderlich. Denn gerade die Weihnachtstage gelten als Schlemmertage.

Marco Runge empfiehlt mir das Kochbuch »Neue Heimat« von Fernsehkoch Tim Mälzer.
Marco Runge empfiehlt mir das Kochbuch »Neue Heimat« von Fernsehkoch Tim Mälzer.
© Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Ich beginne meine Einkaufsrunde durch die Wolfenbütteler Innenstadt mit der Suche nach einem passenden Rezept. Dafür steuere ich zuerst die Buchhandlung Steuber an. Der Inhaber Marco Runge empfiehlt mir ein paar gute Kochbücher. Als ich sein Geschäft betrete, kommt er selbst gerade aus der Mittagspause. Unter seinem Arm bringt er mir ein paar Bücher mit appetitlichen Umschlägen. Der Buchhändler kennt mich und weiß, dass ich ein Freund von dem Koch Tim Mälzer bin – nicht persönlich natürlich. Deswegen darf auch dessen neustes Buch nicht fehlen.

Der richtige Tischschmuck

Ein Zettel markiert ein Rezept, das er geduldig aufblättert. Links auf dem Foto lacht mich ein turmhoher Burger an. Ich werfe einen kurzen Blick auf das Rezept: Roastbeef, Cheddar-Käse, Gruyère (Rohmilchkäse aus der Schweiz), karamellisierte Zwiebeln… Ich bekomme sofort Appetit und damit ist meine Entscheidung gefallen. Das Buch wird gekauft. Ich habe mein Rezept gefunden.

Ich freue mich und stelle mir die nächste Frage: Was kann ich machen, um meinen Tisch besonders zu decken? Vom Alten Tore steuere ich direkt zu Blütenzauber – kreativ & mehr. Es ist noch früh.

Zwei tolle Amarillys-Gestecke werden bei Blütenzauber gezaubert.
Der Name ist Programm. Bei Blütenzauber wird jeden Tag etwas Neues gezaubert… © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Die Inhaberin Doreen Mildner ist gerade dabei ihre Weihnachtsdeko nach draußen zu räumen. Drinnen dampft gemütlich ein Apfelpunsch, den sie mir einschenkt. In einer Dose gibt es reichlich Weihnachtskekse. »Ich würde für einen schön gedeckten Esstisch kleinere Elemente nehmen, die man auf dem Tisch verteilen kann«, rät sie. Eine zu wuchtige Dekoration würde die Harmonie auf der Tafel zerstören. Mit ein paar Handgriffen zeigt sie mir solche Hingucker. Besonders ungewöhnlich finde ich die Amaryllis, die von außen lackiert ist. Die Pflanzenzwiebel ist selbst »Dekotopf«, aus dem die Blüte wächst.

Getränke und die richtige Pfanne

Aber auch die Rosen sind schön anzusehen. Ich entscheide mich für drei Teile und bekomme noch eine Extraberatung: Wie falte ich eine Stoffserviette ohne viel Aufwand effektvoll?

Von hier aus mache ich einen Abstecher in die Breite Herzogstraße. Bei der Vitrine gibt es Weingläser, die den Geschmack und das Bouquet des Weines besonders zur Geltung kommen lassen. Mein Tipp: Jörn Zeisbrich von Barrique Wolfenbüttel und Familie Thomas von der Vitrine organisieren für ihre Kunden regelmäßig einen kulinarischen Themenabend, an dem dieser Effekt getestet werden kann.

Ich möchte bei meinem Adventsessen auf jeden Fall einen Wein anbieten. Für Bierfreunde habe ich das Festbier von denver’s bestellt. Das Festbier soll festlich, süffig sein. Und da ich sowieso Weihnachtsbiere liebe, ist das gesetzt. Denver Künzer schickt mir ein Bild auf mein Handy. Er hat gerade die Charge verkostet und ist begeistert von seinem Gerstensaft.

Denver Künzer freut sich schon auf sein selbstgebrautes Festbier.
Freude auf das Festbier… © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Jetzt gehe ich noch bei Messer-Meyer vorbei, um mich für eine anständige Grillpfanne beraten zu lassen. Yvonne Kalweit empfiehlt mir eine, die ich sehr heiß erhitzen kann. Sie leitet außerdem die Wärme gut weiter und durch das Grillmuster wird das Fleisch am Ende auch noch gut aussehen.

Grillpfanne von Messer Meyer
Endlich eine neue Grillpfanne von Messer Meyer © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Bei Tires gibt es leckere Sachen

»Wein auf Bier, das rat‘ ich Dir«. Auf meinem Rückweg lasse ich mich bei Tires – Grill & Feinkost unter den Krambuden beraten: Im Bistro wird gerade ein wenig umgebaut. Nourdin Tires bietet in der Winterzeit einen leckeren Enten-Burger an.

Bei den Spezialitäten, die er zukünftig verkaufen will, möchte er sich auf wesentliche Dinge konzentrieren. »Senf ist nicht mehr dabei«, räumt er ein. In der Wahrnehmung vieler Kunden sei er immer noch der Senfladen, obwohl dieses Produkt schon seit Jahren nur noch im Randsortiment erhältlich war.

Frau Tires empfielt mir als Wein den Grenache.
Persönliche Empfehlung: Der Grenache von Tires – Grill & Feinkost. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Stattdessen finde ich bei Tires – Grill & Feinkost gute Weine. Erst kürzlich sei eine Lieferung Grenache gekommen, erzählt mir Steffi Tires. Ich liebe diese Traube, aus der gute, fruchtige Weine gemacht werden. Genau das Richtige für mein perfektes Adventsessen.

Mir fehlt – neben dem Fleisch und dem Käse für den Burger – jetzt noch ein guter Aperitif – oder Digestif. Bei meinem letzten Brillenkauf bei Hanssen by Herr Lutz hebe ich den exklusiven »Niemand Gin« entdeckt, den Ingo Lutz dort seit einiger Zeit verkauft.

Der Gin vom Optiker

»Aus einer Kundenaktion, für die ich Gin von dieser tollen Firma gekauft habe, wurde eine richtige Nachfrage«, erinnert sich Ingo Lutz. Deswegen nahm er den charaktervollen Tropfen, der harmonisch, würzig nach Rosmarin duftet, mit in sein Warenangebot auf.

Optiker Ingo Lutz mischt einen Gin Tonic an.
Optiker Ingo Lutz macht auch als Barkeeper eine gute Figur … © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Eiswürfel und Tonic hätte er immer da, erzählt er mir. Denn natürlich sollten seine Kunden probieren, was sie kauften.

Für heute hat er im Laden schon allerlei aufgebaut: Eine Schüssel mit geschlagenem Eiweiß, Orangen- und Zitronenzeste, gekrümelter Butterkeks, Pflaumen, Likör und Bratapfeltee. Aus Letzterem zaubert Ingo Lutz eine »Heiße Luise«. So etwas könnte ein Weihnachtsmarktrenner sein, stellen wir beim Probieren fest.

Und wir bemerken: Gin schmeckt auch warm.

Schließlich entsteht der »Gebutterte August« vor meinen Augen. Zu Gin, Limettensaft und Zuckersirup kommt eine Garnitur aus geschlagenem Eiweiß, gekrümelten Butterkeks und Limettenzeste. Unser Urteil: Sehr ungewöhnlich und sehr lecker.

Schließlich mixt Ingo Lutz noch den Klassiker Gin-Tonic. »Den trinke ich nicht nur im Sommer sehr gern«, verrät mir Ingo Lutz. Beim Kochen am nächsten Wochenende werde ich mich an seinem Gin-Rezept probieren. Wie Ingo Lutz werde ich eine Apfelspalte und einen Rosmarinzweig hineinlegen.

Gin-Rezepte zum »Nachkochen«

»Heisse Luise«

Gin kann auch warm getrunken werden.
Gin kann auch warm getrunken werden.© Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Zutaten:

  • 6 cl Niemand Dry Gin
  • 2 cl Pflaumenlikör
  • Bratapfeltee
  • Orangenzeste
  • Nelken
  • Zimt

Zubereitung:

Alle Zutaten in einem Emaillebecher zubereiten und servieren.

»Der gebutterte August«

Eine besondere Nascherei: Der gebutterte August - ungewöhnlich aber lecker.
Eine besondere Nascherei: Der gebutterte August. Ungewöhnlich aber lecker. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Zutaten:

  • 6 cl Niemand Dry Gin
  • 4 cl frisch gepresster Limettensaft
  • 1 cl Zuckersirup
  • 1 Eiweiß
  • Garnitur: gekrümmelter Butterkeks und Limettenzeste

Fleisch und Burgerbrötchen

Bevor ich mein Fleisch bei Röber besorge – vier Scheiben Roastbeef ohne Sehnen und Fett – rufe ich von unterwegs noch bei dem Altstadtbäcker Carsten Richter an. Burgerbrötchen – so genannte Burger Buns – backt und liefert er für das »KOMM« in die Schweigerstraße. Aber für mein perfektes Adventsessen verspricht er, mir das Rezept zuzuschicken.

Roastbeef für den Burger von Röber
Roastbeef für den Burger von Röber © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

So langsam habe ich alle Zutaten für mein vorweihnachtliches Festessen zusammen. Als ich nochmal durch mein neues Kochbuch blättere habe ich gesehen, dass Tim Mälzer auch noch viele andere gute Rezepte im Angebot hat. Zum Beispiel für einen leckeren Nachtisch.

Ich überlege kurz und beschließe dann, dass es bei mir einen Wolfenbütteler Espresso geben wird. Natürlich von der Treccino Rösterei. Beim letzten Besuch der Rösterei konnte ich mich zwischen dem schokoladigen India Monsooned Malabar und dem fruchtigen Don Olman aus Nicaragua nicht entscheiden. Am Ende habe ich eine Packung frisch gemahlenen »Lessings Ernst« gekauft – ein kräftig, würziger Abschluss für mein Essen.

Bei Treccino gibt es verschiedene Kaffeesorten zur Auswahl.
Die Qual der Wahl. Am Ende wurde es Lessings Ernst. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Glücklich über meinen erfolgreichen Streifzug durch die Geschäfte stelle ich fest, dass meinem perfekten »Burger-Menü« nichts mehr im Weg steht.

Guten Appetit.

Alle Geschäfte auf einen Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere