Das festlich beleuchtete Fachwerk-Rathaus, im Vordergrund ein leuchtender Hirsch

Gemütliche Adventszeit – mein hyggeliger Jahresausklang

In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie ich die Adventszeit genieße und wie ich meinen Jahresausklang 2020 gestalte. Ich liefere euch zwei Brettspiel-Empfehlungen für Weihnachten oder Silvester und ein mega leckeres Apfelpunsch-Rezept. Außerdem gebe ich euch Einkaufs-Tipps für die Zutaten für meinen hyggeligen Jahrsausklang.

Die Adventszeit ist oft so stressig, mit Weihnachtsfeiern und jeder Menge Verpflichtungen. Ich freue mich darauf, dieses Jahr alles ruhig angehen zu lassen, ganz ohne Terminstress.

Mein Plan für die Adventszeit ist trotzdem schon lang:

  • Plätzchen backen
  • Apfelpunsch selber machen
  • weihnachtlich Dekorieren
  • ein Silvester mit Raclette und Spieleabend
  • Weihnachtsgeschenke selber machen
  • ein Rundgang durch die wunderschön geschmückte Altstadt darf natürlich nicht fehlen

Ich starte mit meinen Vorsätzen am Freitag vor dem ersten Advent. In der Mittagspause flitze ich schnell zu Blume 2000, um etwas Tannengrün zu besorgen und schaue in der Kornblume und im Weltladen vorbei, um Zutaten für meinen Apfelpunsch zu kaufen. Auf dem Rückweg zum Büro gucke ich mir die Fotoräume an, die meine Kolleginnen in der Fußgängerzone aufgebaut haben. Das ist richtig toll geworden. Die Tischdeko würde ich am liebsten mit nach Hause nehmen. Auf jeden Fall komme ich noch mal mit der Kamera vorbei.

Weihnachtliche Deko

Am Samstagvormittag breite ich dann meine eigene Weihnachtsdeko auf unserem Esstisch aus und stelle fest, ein paar getrocknete Orangenscheiben täten meinem Adventsgesteck noch gut. Da ich in der Kornblume Orangen gekauft habe, werde ich im Zuge des Kekse Backens ein paar Scheiben im Ofen trocknen. Mein Adventsgesteck ist ansonsten schnell erledigt. Da es mehr Deko bei mir nie gibt, habe ich nun Zeit, mal wieder kreativ zu werden und mich den Weihnachtsgeschenken zu widmen.

Adventskerzen und Tanne ausgebreitet auf einem Tisch
Bevor ich mit dem weihnachtlichen Dekorieren beginne, sichte ich meine Adventsdeko. ©Stadt Wolfenbüttel

Meine ganz persönlichen Einkaufs-Tipps für schöne Weihnachtsdeko:

  • Depot: Jedes Jahr eine super Inspirationsquelle und irgendwas landet immer im Einkaufskorb
  • Natürlich Nordisch: Wer schlichte, nordische Deko mag, ist hier garantiert richtig
  • Wundertüte: Handgemachte, liebevolle Deko
  • Weltladen: Fair gehandelt, ich liebe die bunten Kerzen von Kapula aber es gibt noch so viel mehr
  • Weihnachtsladen der Vitrine: Der Name ist Programm, unbedingt mal rein schauen.
Adventsdeko mit Zimtstanden und Orangenschalen
Meine fertige Adventsdeko ist relativ schlicht. ©Stadt Wolfenbüttel

Geschenke selber machen

Selbstgemachte Geschenke und Karten sind doch einfach das Schönste. Ich starte meine Weihnachtsbastelei mit dem Gestalten von Karten. Opa, Mama, Papa, liebe Freunde … ein paar Karten müssen es schon sein. Vielleicht gibt es in diesem Jahr sogar noch den ein oder anderen weihnachtlichen Gruß mehr als sonst. Schreibt ihr noch Weihnachtskarten?

Handgemalte Weihnachtskarten
Ein schöner Brauch in der Adventszeit: Weihnachtsgrüße an liebe Menschen verschicken, am besten selbstgebastelt ©Stadt Wolfenbüttel

Inspirationen gibt es im Internet viele. Wenn Du lieber in einem Buch blätterst und gleich die passenden Materialien kaufen willst empfehle ich Dir, im Hobbyeck vorbei zu schauen.

Mit den Karten ist es natürlich nicht getan. Selbstgemachte Geschenke sind bei mir aus Wolle oder Stoff. So landeten schon einige gestrickte Mützen unter dem Tannenbaum oder genähte Taschen. Auch selbstgemachte Kosmetik verschenke ich sehr gerne. Was es dieses Jahr gibt, kann ich an dieser Stelle nicht verraten – es wird mitgelesen.

Meine ganz persönlichen Einkaufs-Tipps für Geschenke-Bastler:

  • Wolle von Wollrausch
  • Stoffe für besondere Bekleidung in jedem Fall von Fingerhut, für Kinderklamotten und kreative Ideen auch bei ZickZack und Einfach Königlich vorbei schauen
  • Filzstifte oder Goldstifte für Karten kaufe ich bei Rossmann oder McPaper
  • Zutaten und Behältnisse für Kosmetik gibt es bei Colimex

Genussvolle Mittagspause

Damit mein Wochenende so richtig entspannt bleibt, gönnen wir uns zum Mittagessen etwas Leckeres von Da Giovanni. Ich komme in den Genuss, dass mein Freund das Essen abholt während ich den Tisch decke. Zurück kommt er nicht nur mit unserer Bestellung, sondern auch mit reichlich Brot, einem Dip und einer kleinen Flasche Wein. Wow, so kann man es sich auch zuhause prima schmecken lassen. Wo ihr Essen abholen könnt erfahrt ihr hier: Abholservice der Gastronomie.

Silvesterplanung

Gut gesättigt mache ich mir am Nachmittag schon wieder Gedanken übers Essen. Ich plane unseren Silvesterabend. Der wird ganz ruhig verlaufen. Wir werden zu zweit einen Spieleabend machen und uns die Bäuche mit Raclette vollschlagen. Um Mitternacht gucken wir vor die Tür, um unseren Nachbarn zumindest auf die Ferne ein frohes neues Jahr zu wünschen. Noch bin ich auf der Suche nach einem kreativen Nachtisch. Was gibt es denn bei euch Silvester zu essen?

Raclette gibt es bei uns regelmäßig an Silvester ©Stadt Wolfenbüttel

Meine ganz persönlichen Einkaufs-Tipps für Silvester:

  • Raclettekäse könnt ihr zum Beispiel beim Käseleckerland bekommen. Entweder beim Hofverkauf am Kälberanger oder mittwochs und samstags auf dem Wochenmarkt
  • Für mein vegetarisches Raclette kaufe ich nahezu alles auf dem Wochenmarkt: Kartoffeln, verschiedene Gemüse und auch etwas Antipasti, wie Oliven oder eingelegte Tomaten. Je nachdem, was ihr so mögt

Welche Spiele ich euch für einen gelungenen Spieleabend empfehle, lest ihr am Ende dieses Beitrags.

Erster Advent – Kekse backen

Am ersten Advent setze ich mein Adventsprogramm nach dem Frühstück bei Weihnachtsmusik mit dem Plätzchenbacken fort. Ich habe mich für ein paar schnelle, vegane Orangen-Sesam-Kekse entschieden. Schon beim Reiben der Orangenschale komme ich total in Weihnachtsstimmung und ich ärgere mich gleichzeitig ein bisschen, dass ich nicht doch noch mehr Zutaten gekauft habe, um weitere Kekse zu backen. Auch weil ich beim Stöbern durch meine Küchenschränke über die Lessing-Ausstechfeder stolpere. Ich nehme mir also fest vor, auch am zweiten Advent zu backen. Genug Rezeptinspirationen für die Feder-Plätzchen finde ich hier auf dem Blog.

Orangen-Sesam-Kekse auf einem Tisch
Die Kekse mit Orange verströmen den passenden Duft für die Adventszeit. ©Stadt Wolfenbüttel

Meine heutige Keksausbeute wandert zum Großteil zusammen mit einem leckeren Weihnachtstee in ein Päckchen und wird in der nächsten Woche hoffentlich den Empfängern eine süße Freude bereiten.

Fast wie Weihnachtsmarkt

Normalerweise gehört ein Bummel über den Weihnachtsmarkt im Schloss am ersten Advent für mich dazu. Anschließend gibt es dann üblicherweise auf dem Stadtmarkt Glühwein oder Holunderpunsch. Stattdessen drehen wir dieses Jahr eine Runde durch die festlich geschmückte Altstadt. Es gibt so viel zu sehen und zu entdecken. Nach so viel Draußenzeit haben wir uns ein Heißgetränk absolut verdient.

Das festlich beleuchtete Fachwerk-Rathaus, im Vordergrund ein leuchtender Hirsch
Der Wolfenbütteler Stadtmarkt hat sich zum beliebten Fotomotiv entwickelt. ©Stadt Wolfenbüttel, Raedlein

Beim Rezept habe ich mich an diesem Apfelpunsch von Sonnentor orientiert. Statt Zimtstangen und Anis landete bei mir ein Beutelchen faires Glühweingewürz aus dem Weltladen im Topf. Eigentlich wollte ich den Alkohol weglassen. In letzter Sekunde fiel mir der Zimtlikör vom Klostergut Wöltingerode ein, der noch bei uns im Schrank steht. Ich sage euch: Mega lecker! Probiert dieses Rezept unbedingt aus, egal ob mit oder ohne Alkohol.

Apfelpunsch
Ein weihnachtlicher Punsch passt perfekt in die Adventszeit ©Stadt Wolfenbüttel

Meine ganz persönlichen Einkaufs-Tipps für den Punsch mit Weihnachtsmarkt-Feeling:

  • Regionalen Apfelsaft aus dem Braunschweiger Land und unbehandelte Orangen findet ihr in der Kornblume
  • Faire Gewürze gibt es im Weltladen, guckt nach dem fertigen Glühweingewürz in Stoffbeutelchen
  • Den Kaminknistern-Tee gibt es im Biomarkt

Fazit meines Adventswochenendes

Ich hatte selten ein so entspanntes Wochenende im Advent. Es tat richtig gut, mir für all die schönen Dinge richtig viel Zeit zu nehmen. Und mir sind noch weitere Ideen gekommen, was ich gerne machen möchte. Bei Celik´s Delikatessen habe ich nämlich Maronen gesehen. Die werde ich rösten und dann mit einem weiteren Becher Apfelpunsch genießen. Als Geschenkidee habe ich beim Entdeckerladen außerdem Dosen-Windlichter entdeckt. Das ist eine tolle Idee, die ich ausprobieren will.

Instagram

Mit dem Laden der Instagram Bilder akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Bilder laden

Ihr seht, mir wird nicht langweilig. Erzählt mir doch mal, wie ihr die Adventszeit gestaltet.

Tipps für einen gelungenen Spieleabend

Wie schon gesagt, an Silvester wird bei uns gespielt und ich gebe es zu: Ich bin dem Brettspiel verfallen. Bei uns wird zu jeder Gelegenheit ausgiebig gespielt. Insbesondere an Weihnachten, wenn wir Mitspieler haben, die nicht so spieleerfahren sind, kommen bei uns kooperative Spiele auf den Tisch. Das sind Spiele, bei denen alle Spieler gegen das Spiel spielen und am Ende – wenn es gut läuft – alle als Gewinner aus der Partie gehen. Kooperative Spiele haben zudem den Vorteil, dass sie häufig mit zwei Personen genauso viel Spaß machen wie mit drei, vier oder mehr Personen.

Hier nun also meine Empfehlungen für einen gemütlichen Spieleabend:

  1. Switch & Signal
  2. Die Crew

Switch & Signal

Eure Aufgabe ist es, Waren in verschiedenen europäischen Städten einzusammeln und mit dem Zug nach Marseille zu bringen. Dafür müsst ihr Weichen stellen und Signale auf grün schalten. Was auf den ersten Blick ganz einfach klingt, kann kompliziert werden. Plötzlich setzen sich alle schwarzen Züge in Bewegung aber Achtung, da steht noch eine langsame graue Lok im Weg oder das Signal zur Einfahrt nach Berlin ist noch nicht grün. Schon habt ihr einen Unfall verursacht. Das kostet wertvolle Zeit. Wenn ihr nicht aufpasst, ist das Spiel vorbei, bevor alle Waren in Marseille sind.

Brettspiel Switch & Signal
Das Brettspiel Switch & Signal beschert nicht nur in der Adventszeit einen schönen Spieleabend. ©Stadt Wolfenbüttel

Für wen ist Switch & Signal geeignet?

  • Für 2 bis 4 Spieler
  • Empfohlen ab 10 Jahren. Kleinere Kinder können gut mit einbezogen werden, indem sie Karten ziehen oder Züge bewegen, ohne an der Spielentscheidung beteiligt zu sein.
  • Schwierigkeit: Der Schwierigkeitsgrad kann nach oben oder unten angepasst werden. Wir sind sehr spieleerfahren und haben die erste Partie verloren, in der zweiten lief es dann ganz gut.

Die Crew

Die Crew ist ein Stich-Kartenspiel. Ihr braucht dafür weder einen großen Tisch noch viel Platz im Regal. Um zu gewinnen, müssen alle Spieler gemeinsam die Aufgaben erfüllen, die einem das Spiel stellt. Das kann zum Beispiel bedeuten, dass ihr Stiche bestimmter Farben gewinnen sollt. Klingt erstmal einfach. Tückisch wird es, wenn die Aufgabe festlegt, welcher Spieler einen bestimmten Stich gewinnen muss und in welcher Reihenfolge das passieren soll. Natürlich dürft ihr für die Erledigung der verschiedenen Aufgaben keine mündlichen Absprachen treffen.

Kartenspiel Die Crew
Das Kartenspiel „Die Crew“ empfehle ich für kurzweilige Abende ©Stadt Wolfenbüttel

Die insgesamt 50 Aufgaben bauen aufeinander auf und werden immer ein bisschen kniffliger. Da ihr garantiert nicht alle Aufgaben im ersten Anlauf schafft, sprengt das vermutlich selbst den Silvesterabend. Wir haben mit verschiedenen Spielerunden inzwischen schon über 80 Runden gespielt und sind noch lange nicht bei der Hälfte der Aufgaben angekommen.

Für wen ist Die Crew geeignet?

  • Für 3 bis 5 Spieler, es gibt eine Regelvariante für 2 Spieler
  • Empfohlen ab 10 Jahren
  • Schwierigkeit: Es geht einfach los, wird dann immer schwerer. Dadurch entsteht aber eine Lernkurve und man kann auch die schwerer werdenden Aufgaben mit der Zeit meistern.

Brettspiele bekommt ihr auf Bestellung in den Buchhandlungen. Ich habe euch die Links schon mal rausgesucht:

Switch & Signal

Die Crew

Wird bei euch an Weihnachten oder Silvester gespielt? Welches Spiel darf dabei nicht fehlen? Ich freue mich über eure Vorschläge.

Mit diesem Beitrag verabschieden wir uns in eine kleine Weihnachtspause und melden uns im nächsten Jahr wieder mit interessanten Beiträgen aus Wolfenbüttel. Habt eine schöne Adventszeit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn ihr noch auf der Suche nach weiteren Inspirationen für die Adventszeit, Weihnachtsgeschenke oder das passende Festtagsmenü seid, dann klickt mal ins Video.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.