Noch mehr kreative Geschäfte in Wolfenbüttel

Für Nähbegeisterte hat Wolfenbüttel jede Menge zu bieten. Unsere Stoffgeschäfte habe ich Euch letzte Woche ja schon vorgestellt, nun nehme ich Euch mit ins Woll- und Bastelparadies. Also haltet schon mal die Stricknadeln bereit. Und für alle, die gern Selbstgemachtes mögen, aber keine Zeit, Geduld oder Talent haben, habe ich noch einen ganz besonderen Tipp.

#Kreativ-Geschäft 3: Wollrausch

Als ich den Laden betrete, ist Inhaberin Astrid Böhm-Schellenberg gerade dabei, neue Wolle in die Regale zu sortieren. Wie bei meinen vorherigen Besuchen bin ich erschlagen von den vielen bunten Wollknäulen. Wenn Ihr an einem verregneten Herbsttag mal gute Laune braucht, geht in den kleinen Laden am Kornmarkt und berauscht Euch an den tollen Garnen und Farben. Wie sich in meinem Gespräch schnell raus stellt, könnt ihr sicher sein, dass die Garne mit viel Liebe und Bedacht für Euch ausgewählt wurden.

Regal mit toller, bunter Wolle.
Tolle bunte Wolle, die mein Herz höher schlagen lässt. ©Stephanie Angel, Stadt Wolfenbüttel

Schöne Materialien und kurze Transportwege

Garne, die der Inhaberin nicht gefallen, kommen nur äußerst selten ins Regal. Reine Synthetik findet ihr zum Beispiel nicht im Wollrausch. Wichtig ist Astrid Böhm-Schellenberg, dass sie Garne aus hochwertigen Materialien einkauft und sie die Garne mit gutem Gewissen anbieten kann. Sie arbeitet eng mit Firmen zusammen, die in Deutschland und Norditalien produzieren. Auch lange Transportwege hält sie für überflüssig, deshalb gibt es auch keine Ware aus Japan oder den USA. Auch wenn ich nicht weiß, was ich da verpasse, das Angebot spricht für sich.

Bewährtes statt aktueller Modeerscheinungen

Aktuellen Modeerscheinungen jagt sie übrigens nicht hinterher. Wenn etwas nicht zum Wollrausch passt, passt es nicht, außer es fragen so viele Kunden danach, dass sie sich dem Thema nicht verschließen kann. Stattdessen setzt sie bei Bewährtem auf eine gute Auswahl. So zählt sie seit elf Jahren kontinuierlich emsige Sockenstrickerinnen zu ihren Kunden. Klingt erstmal langweilig – aus dem Mund von Astrid Böhm-Schellenberg klingt es nach viel Begeisterung. Entsprechend groß ist das Sortiment an Sockenwolle. Sogar handgefärbte Exemplare finden sich im Wollrausch. Toll, vielleicht sollte ich auch mal wieder …. der Winter kommt bestimmt.

Regal voll mit bunter Sockenwolle
Die Auswahl an Sockenwolle im Wollrausch ist echt riesig! ©Stephanie Angel, Stadt Wolfenbüttel

Man muss sich einfach trauen

Am Stricken oder Häkeln faszinieren sie die kreativen Möglichkeiten. Eine Anleitung 1:1 nachzuarbeiten ist nicht ihr Ding. Sie experimentiert gern und sagt, das können auch Anfänger. Ob man einen Topflappen oder einen Teppich häkelt, macht von der Technik her keinen Unterschied – man muss sich einfach trauen. Das werde ich mir merken! Zum Stricken oder Häkeln kommt sie allerdings viel zu selten: Sie ist diejenige, die alles organisiert, die zwischen zwei Läden pendelt und dort den Warenaustausch organisiert, einen Online-Shop betreibt, bei Instagram aktiv ist und ebenfalls bloggt.

Beratung ist das Kerngeschäft

Für ihre Kunden nehmen sich Astrid Böhm-Schellenberg und ihre drei Mitarbeiterinnen aber viel Zeit. Obwohl der Laden nicht groß ist, soll es Kunden geben, die einen ganzen Nachmittag dort zubringen. Dann wird in Anleitungen gestöbert und beratschlagt, welche Farben am besten kombiniert werden können. Wenn ihr mich dort einen Nachmittag einschließen würdet, würde ich vermutlich den halben Laden leer kaufen. Wenn das Tagesgeschäft es zulässt, bekommt Ihr im Wollrausch auch Hilfestellungen. Anfänger sollten sich aber am besten mal umhören, wer in der Familie oder im Freundeskreis fit an den Stricknadeln ist. Gemeinsam macht es einfach mehr Spaß. Viele jüngere Kundinnen (Männer kommen seeeeehr selten) bringen sich die richtige Technik mit Youtube-Videos bei. Wenn Ihr Lust habt, probiert es doch mal aus. Im Notfall fangt Ihr noch mal ganz neu an, kann man ja alles wieder auf rippeln.

Außenansicht des Wollrauschs mit Sitzbank
Schon vor der Tür des Wollrauschs ist es gemütlich. ©Stephanie Angel, Stadt Wolfenbüttel

#Kreativ-Geschäft 4: Hobby-Eck

Im Hobby Eck bin ich zugegebenermaßen nicht häufig. Das liegt nicht an dem Geschäft sondern eher daran, dass ich meine Freizeit in den letzten Jahren überwiegend mit Stoffen und Wolle verbringe. Es gab eine Phase in der habe ich viel mit Papier gebastelt und da wäre ich im Hobby Eck auf jeden Fall gut versorgt. Nach meinem Besuch geht es mir wie immer in Bastelgeschäften: Ich habe richtig Lust was Kreatives zu schaffen und nehme mir vor, in diesem Jahr mal wieder Weihnachtskarten zu basteln. Ich hoffe, Ihr wisst noch was das ist… . Vielleicht melde ich mich zu einem der Kurse im Laden an, dann bekomme ich etwas Anleitung, kann ja nicht schaden.

Das Hobby-Eck Wolfenbüttel von außen
Im Schaufenster findet man einige Bastelideen. ©Stephanie Angel, Stadt Wolfenbüttel

Butterbrottüten für die Weihnachtsbastelei

Die beiden Inhaberinnen Susanne Keune und Andrea Neumann haben noch einen ganz anderen Tipp für die Weihnachtsbastelei: Sterne aus Butterbrottüten. Brottüten klingt super, die habe ich noch im Küchenschrank ;-). Aber im Ernst, ich frage gleich mal provokant nach, wozu ich denn da ein Bastelgeschäft brauche. Ist aber eigentlich logisch: In erster Linie für eine vernünftige Anleitung! Die passenden Bücher bekomme ich im Hobby Eck. Und wenn der Stern nicht 08/15 werden soll, kann ich mir noch Stanzer besorgen oder eine Schere, die ein tolles Muster zaubert. Und ich lerne, dass es auch farbige Brottüten gibt – aber eben nicht im Supermarkt.

Das Hobby-Eck Wolfenbüttel von innen
Perlen, Kordeln, Bänder und Papier – jede Menge Bastelauswahl. ©Stephanie Angel, Stadt Wolfenbüttel

Herbstdeko mit Naturmaterialien

Wenn Ihr jetzt noch nicht in Weihnachtsstimmung seid, habe ich noch einen Herbsttipp für Euch: bunte Blätter ausgestanzt aus Papier, kombiniert mit Dingen, die man in der Natur selbst sammeln kann! Wo ich früher noch geduldig mit der Nagelschere ein Blatt nach dem anderen ausgeschnitten habe – und so geduldig war ich dann doch nicht – gibt es heute Stanzer, die sämtliche Arbeit erledigen. Wahnsinn, was man alles damit zaubern kann. Stanzer sind also gerade schwer angesagt. Neues bringen die Beiden übrigens von Ihren Besuchen auf Kreativmessen in Frankfurt und Hamburg mit. Es lohnt sich daher, immer mal wieder im Laden vorbei zu schauen. Werde ich jetzt auch wieder öfter tun!

Dekoideen für den Herbst im Schaufenster
Wer mag, kombiniert die ausgestanzten bunten Blätter mit Baumrinde und anderen Naturmaterialien. ©Stephanie Angel, Stadt Wolfenbüttel

#Kreativ-Geschäft 5: Wundertüte

Ich hatte Euch ja noch einen ganz besonderen Tipp versprochen: Die Wundertüte. So wie der Laden heißt, so ist er auch. Hier bieten Kreative ihre handgemachten Sachen an – in einem sogenannten Mietregal. Quasi für alle, die Selbstgemachtes lieben, aber selbst keine Zeit, Talent oder Geduld haben. Klickt Euch mal durch die Produkte. Das sind alles tolle Unikate. Hier werdet Ihr garantiert fündig auf der Suche nach einer Geschenkidee (vielleicht zu Weihnachten) für einen lieben Menschen. Leider hat die Wundertüte nur Freitagnachmittag und Samstagvormittag auf, aber der Besuch lohnt sich! Und wer weiß, vielleicht bekommt Ihr ja Lust und versucht Euch doch mal am Selbermachen. Wo Ihr den Stoff für diese Sucht her bekommt, wisst Ihr ja jetzt.

#Kreativ-Geschäft 6: Einfach Königlich

Zu guter Letzt, nun doch noch ein Stoffgeschäft! Nach meinem letzten Beitrag über die Näh- und Stoffgeschäfte habe ich auf Facebook noch einen Hinweis bekommen. Diesen Tipp möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten, auch wenn ich selbst noch nicht dort war. Das werde ich in Kürze aber definitiv nachholen. Einfach Königlich heißt das Geschäft an der Leipziger Straße. Laut deren Facebook-Seite finde ich dort Stoffe, Schnittmuster, Nähzubehör und besondere Unikate für Groß und Klein. Klingt danach, als wenn dort jeder fündig wird, egal ob Selbst-Näher oder Fertig-Käufer. Wart Ihr schon mal dort?

Facebook
Google+
https://echtlessig.de/noch-mehr-kreative-geschaefte-in-wolfenbuettel/
INSTAGRAM

Ein Gedanke zu “Noch mehr kreative Geschäfte in Wolfenbüttel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.