Raus an die Luft – Ideen für Sportliche in Wolfenbüttel

Sport macht doch am meisten Spaß, wenn es sich gar nicht nach Training anfühlt sondern man einfach eine gute Zeit hat und sich ganz nebenbei ein bisschen bewegt. In Wolfenbüttel gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um sich fit zu halten. Doch gerade, wenn das Wetter besser wird, lässt die Lust auf Fitnessstudio und Co. merklich nach. Wir haben daher ein paar Ideen gesammelt, wie ihr Aktivitäten unter freiem Himmel genießen könnt und ganz nebenbei auch ein bisschen was für eure Fitness tun könnt.

Das Fitnessstudio unter freiem Himmel

Von Dagmar

Eingebettet in die Wallanlagen erstreckt sich der Generationenpark mit elf Outdoor-Fitnessgeräten im Bereich zwischen der Wallstraße und der Straße Am Herzogtore. Ich bin oft mit dem Fahrrad durch den Park unterwegs und beobachte gerne die Menschen aller Altersstufen, die sich mit großer Freude an den verschiedenen Geräten ausprobieren. Mal sind Familien mit Kindern spielerisch aktiv, aber auch viele Profis sind dort anzutreffen, die regelmäßig ein intensives Training durchführen.

Das Kursangebot der Braunschweiger Fitnesstrainer Joana und Florian im Generationenpark Wolfenbüttel gibt es leider nicht mehr.  Aber das ist keine Ausrede, jetzt ist Eigenständigkeit angesagt: an jedem Gerät gibt es Hinweistafeln, die eine genaue Anleitung über die Handhabung des Gerätes bieten und aufzeigen, welche Muskelpartien damit trainiert werden können.

Vater und Tochter im Generationenpark
Im Sommer ein toller Ort zum Trainieren oder einfach nur Spaß haben. ©Christian Bierwagen, Stadt Wolfenbüttel

Meinem Mann und mir hat es besonders die Slackline angetan. Jedes Mal wenn wir im Park unterwegs sind, trainieren wir hier unsere Balance. Das klappt mal besser, mal schlechter 🙂 Aber der Ehrgeiz hat uns gepackt und das Ziel ist es, möglichst einmal über die ganze Länge zu balancieren.

Also, einfach mal ausprobieren und jede Menge Spaß haben!

Besondere Angebote für Frauen

Wenn ihr euch gerne draußen bewegt, dies aber lieber in einer Gruppe oder mit Trainer machen möchtet, so gibt es in Wolfenbüttel ein tolles Angebot – allerdings nur für Mädels: die Fitnesstrainerin Jessica Casper bietet mit ihrem Outdoorfitness Wolfenbüttel ein breites Programm für Sport an der frischen Luft an.

Im Jahr 2020 hat Jessica mit ersten Kursen als Partnerin von LAUFMAMALAUF gestartet. Im Lauf der Jahre hat sie ihr Angebot immer mehr erweitert und bietet jetzt sogar auch Sport mit Hund an.

Ladyfitness, Foto: Andreas Schwarz

Auf ihrer Internetseite findet ihr Angebote für Schwangere, Mütter mit Kind und Kinderwagen, Ladyfitness und Sport mit Hund. Jessica, selbst Mutter und Hundebesitzerin, passt ihre Kurse entsprechend den Bedürfnissen von Mutter und Kind an. Sie erzählt mir, dass es Tage gibt, an denen die Kinder absolut nicht ruhig im Kinderwagen liegen wollen. Dann reagiert sie flexibel darauf und passt das Kursprogramm an, sodass die Mutter einerseits ihr Kind beruhigen oder im Arm halten und gleichzeitig aber weiterhin am Training teilnehmen kann.

Wenn ihr einen Kurs der engagierten Trainerin besuchen möchtet, könnt ihr Jessica unter jessica-outdoorfitness@web.de oder unter 01573/7269869 erreichen.

Webseite: https://outdoorfitness-wolfenbuettel.jimdosite.com/

Faszination Golf

Von Nicole

Die Zeiten, als Golf nur in „elitären“ Kreisen gespielt wurde, mit exorbitanten Aufnahmegebühren und Mitgliedsbeiträgen in den Clubs, sind längst vorbei. Golf hat sich mittlerweile zum Breitensport entwickelt und zieht auch die jungen und sportlich ambitionierten Menschen an.

Ich habe vor acht Jahren mit dem Golfen angefangen und mich begeistert der Sport immer noch. Er kombiniert Bewegung an der frischen Luft, auf parkähnlichen Anlagen, die sehr schön und naturnah gestaltet sind und meist an attraktiven Standorten liegen. So auch der Golfplatz Rittergut Hedwigsburg in Kissenbrück.

Den Platz probiere ich heute an einem herrlichen sonnigen Maitag mit meinem Mann einmal aus. Die Aussicht in das Nördliche Harzvorland soll wohl atemberaubend sein. Das werde ich mal überprüfen.

Schon der Weg zum Golfplatz macht gute Laune.

Da wir heute voller Tatendrang sind, legen wir noch einen kleinen Spaziergang zum Golfclub ein. Von der Hauptkirche in Wolfenbüttel gehen wir ein Stück auf der Via Romea, der Pilgerweg kommt direkt am Golfplatz vorbei. Nach zwei Stunden und circa 8 km erreichen wir den Platz, ziehen uns um, präparieren unsere Caddys und reservieren noch einen Tisch auf der Terrasse des Restaurants „Schöne Aussicht“.  
Bild2 Golfcaddys beim Abschlag

An Abschlag 1 ist vor uns ein netter älterer Herr mit dem wir gleich ins Gespräch kommen.

Ab und an kommt es vor, wenn der Platz voll ist, dass sich Einzelspieler oder Pärchen in einem Flight (Spielgruppe bis zu 4 Personen) zusammentun, damit die Wartezeiten nicht so groß werden. Aber heute ist es recht entspannt und wir verabschieden den Einzelspieler mit „ein schönes Spiel“ auf seine Runde. Das ist auch das schöne beim Golfen, dass man bei Turnieren oder auf Runden im Urlaub oft mit Anderen zusammenspielen „muss“, da gab es schon die eine oder andere lustige Bekanntschaft.

Der Platz ist, was die Herausforderung angeht, nicht sehr spektakulär aber gespickt mit viel Wasser, Bäumen und Bunkern (Sandkulen) – zum Leidwesen der Golfer und seinem Bällevorrat.

Aber tatsächlich, die Aussicht auf das Nördliche Harzvorland ist wirklich einmalig, der Brocken ist von den meisten Bahnen zu sehen. Auf dem Abschlag 8, auch Brockenbahn genannt, schlägt man direkt Richtung Brocken.  

Auch der Blick auf den Ösel ist, besonders jetzt bei der üppig blühenden Jahreszeit, ein echter Höhepunkt.

10 km Bewegung an der Luft – wer behauptet, dass Golf kein Sport ist, hat es noch nicht probiert.

Nach fast 18 Loch und circa 10 km sind wir jetzt durstig und hungrig – noch ein letzter Putt dann kommt der gemütliche Teil des Tages – mit der schönen Aussicht auf der Terrasse des gleichnamigen Restaurants.

Joggen in Wolfenbüttel

Von Alina

Wie jedes Jahr kommt der Sommer wieder ganz überraschend. Und wie jedes Jahr bin ich von der Bikinifigur noch weit entfernt. Die triste Jahreszeit hatte mich nicht gerade dazu motiviert, mich sportlich zu betätigen. Aber jetzt wo die Tage wieder länger und freundlicher sind und die Klamotten wieder etwas leichter werden, habe ich Lust mich draußen an der frischen Luft zu bewegen. Deshalb hole ich jetzt die Laufsachen aus dem Schrank und erkunde Wolfenbüttel mal wieder als Joggerin. Meine Lieblingslaufstrecken in Wolfenbüttel findet ihr bereits hier auf dem Blog. Schau doch mal rein: Laufstrecken in Wolfenbüttel.

Alina und Pluto am Stadtgraben © Sandra Lüddicke, Stadt Wolfenbüttel

Noch mehr Lust auf Freizeitsport?

Auf unseren Blog findet ihr noch viele weitere Ideen. Zum Beispiel könnt ihr auf der Oker mit dem Stand Up Board unterwegs sein oder beim Erlebnisgolf oder Discgolf jede Menge Spaß haben. Was ist eure liebste sportliche Freizeitbeschäftigung an der frischen Luft? Schreibt uns doch mal in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.