Asiatische Küche im Herzen Wolfenbüttel. © Denver Künzer

Asia House und Stadtkeller in Wolfenbüttel

Heute besuchen wir das Asia House im oder über dem Stadtkeller auf der Kanzleistraße 20. Thu Huong Pham erwartet uns mit ihrer Mannschaft zu einer kleinen Gourmetreise in den asiatischen Raum.

Asiatische Küche im Herzen Wolfenbüttel. © Denver Künzer
Asiatische Küche im Herzen Wolfenbüttel. © Denver Künzer

Die »Draußenbereiche« in Wolfenbüttel

Es gibt in der Wolfenbütteler Innenstadt zahlreiche »Draußenbereiche«, in denen der Vorbeieilende zum Verweilen eingeladen wird. Im Bereich der Krambuden mit einer Konditorei, einem Eiscafé, einer Kneipe und einem Bistro

Dann am Schnittpunkt zur Okerstraße mit Eiscafé, Blumencafé und Imbissen und schließlich im Bereich des Stadtmarktes. Neben dem Café am Stadtmarkt und dem Ratskeller lädt der Stadtkeller ein. Stadtkeller oder Asia House.

Thu Huong Pham betreibt das Asia House seit fast 20 Jahren. © Denver Künzer
Thu Huong Pham betreibt das Asia House seit fast 20 Jahren. © Denver Künzer

Kneipe und asiatisches Spezialitätenrestaurant

Ich treffe mich heute mit Denver in Letzterem. Tatsächlich ist das Lokal an der Kanzleistraße 20, das seit fast 20 Jahren von Thu Huong Pham betrieben wird, beides. Wo jetzt im Winter ein kleines Vorzelt steht, entspannen sich im Sommer auf über 80 Außenplätzen die Stadtbummler.

Durch das Zelt gehe ich ein paar Stufen hinab und komme in eine typische deutsche Kneipe. Es wird geraucht. Über dem Zapfhahn läuft ein Fernseher. Ein Fußballspiel sorgt für Unterhaltung. An einem Stammtisch diskutiert angeregt eine deutsche Gruppe. 

große Auswahl im Asia House. © Denver Künzer
große Auswahl im Asia House. © Denver Künzer

Von Vietnam nach Europa

Daneben sitzt eine, die aus dem asiatischen Bereich zu stammen scheint. Vielleicht aus Vietnam. Das ist die Heimat von Thu Huong Pham. »Mit 19 Jahren habe ich mich schon nach Europa aufgemacht«, erzählt die Gastronomin.

Erst war Tschechien das Ziel. Dann kam sie nach Deutschland. »Mein Vater ist Biologe und kannte Europa von Reisen. Ich las europäische Romane und war gespannt auf diese Welt«, berichtet sie. Und in ihrem Blick spürt man noch immer die Neugier.

Denver knabbert Genussvoll an den Wan tan. © Denver Künzer
Denver knabbert Genussvoll an den Wan tan. © Denver Künzer

Leckere Vorspeisen

Von der deutsch-tschechischen Grenze ging es direkt nach Wolfenbüttel. Dort machte sie mit ihrem damaligen Mann zusammen ein Restaurant auf, das sie bis heute inzwischen allein führt. Eine Servicekraft hat inzwischen unsere Bestellung aufgenommen.

Aber wir hängen an den Lippen der Chefin, die mit viel Leidenschaft ihre Geschichte erzählt. Denver freut sich zur Vorspeise auf die gebackenen Wan-tan. Meine Suppe hört auf den Namen Tom kha. 

Die wärmende Suppe ist aromenreich und frischen Zutaten gekocht. © Denver Künzer
Die wärmende Suppe ist aromenreich und frischen Zutaten gekocht. © Denver Künzer

Neue Heimat(en)

Die Grundlage ist eine Kokossuppe mit Hühnerfiletstreifen, Champignons, Bambus, Ananas. Verfeinert ist sie mit Limettenblättern, Koriander und Lauch. Die Grundsuppen und Saucen koche sie selbst, erklärt Thu Huong Pham.

»Ich habe mir das in den Jahren angegeignet«, verrät sie. Denn eigentlich ist die Gastronomie gar nicht ihre Heimat. Aber genauso, wie sie sich inzwischen in Wolfenbüttel heimisch fühlt, ist auch das Kochen eine Herzensangelegenheit für sie geworden.

Den lachenden Buddha fanden wir sofort sympathisch. © Denver Künzer
Den lachenden Buddha fanden wir sofort sympathisch. © Denver Künzer

In beiden Welten zu Haus

Und das schmeckt man. Denver knabbert begeistert an seinen Wan-tan herum. Und ich genieße die Suppe. Sehr scharf steht auf der Karte. Eine Schärfe ist schon zu spüren. Aber vor allem überzeugen mich die vielen Aromen und die Frische des Produkts.

Asia House und Stadtkeller zeigen, was Integration sein kann. Die eigene Identität bewahren und sich trotzdem im Neuen zu Hause fühlen. Thu Huong Pham ist wirklich eine Gastgeberin und nicht nur jemand, der Essen kocht oder ein Bier zapft. 

Im Asia House wird mit frischen Zutaten gekocht. © Denver Künzer
Im Asia House wird mit frischen Zutaten gekocht. © Denver Künzer

Treue Stammgäste

»Viele Gäste kommen seit Jahren zum Beispiel zu den Stammtischen während der Marktzeit«, freut sie sich. Und auch die Freunde asiatischen Essens wissen um die Qualität der im Stadtkeller servierten Gerichte.

Dabei fühlt sich die Gastronomin nicht nur in ihrem kulinarischen Universum wohl. Einmal im Jahr koche sie Braunkohl oder andere Spezialitäten aus Deutschland. Diese würde sie ebenfalls mögen. Bei den asiatischen Gerichten nehme sie aus den verschiedenen Regionen das Beste.

Leckeres Rindfleisch »Thai« mit frischem Gemüse. © Denver Künzer
Leckeres Rindfleisch »Thai« mit frischem Gemüse. © Denver Künzer

Von Entengerichten bis zum gebratenen Tofu

Richtig gut gingen natürlich die Entengerichte, aber genauso Bami oder Nasi goreng. Denver entscheidet sich für Rindfleischstreifen »Thai«. Ich nehme den gebratenen Tofu. Beides wird mit frischem Gemüse serviert. Beides ist vorzüglich.

Der Teller ist eine Augenweide. Wir bekommen die Gerichte in einer Art Schüssel serviert. Das sieht gut aus und halte länger warm, erklärt sie. Wir genießen. Denver lässt sich Stäbchen geben. 

Denver kann sogar perfekt mit Stäbchen essen. © Andreas Molau
Denver kann sogar perfekt mit Stäbchen essen. © Andreas Molau

Mit Stäbchen essen

Er hat das auf einem Schüleraustausch in Thailand gelernt. Ich benutze etwas verschämt Gabel und Löffel. Aber das tut dem Genuss keinen Abbruch. Wer mit Asia-Küche überwürzte Gerichte verbindet, der wird hier von einer Aromenvielfalt überzeugt.

Alles ist so lecker, dass am Ende die gebackene Banane nicht mehr reinpasst. Die werde ich das nächste Mal probieren, wenn wir nicht ganz so früh aufbrechen, wie zu diesem Ortstermin. 

Auch Schnäpse aus Asien schmecken lecker… © Denver Künzer
Auch Schnäpse aus Asien schmecken lecker… © Denver Künzer

Asiatische Schnäpse

Dann nehmen wir die Schnäpse in Augenschein. Ein asiatischer Kräuterschnaps ist leider aus. Wir probieren eine Bambusvariante und einen auf Rosengrundlage. Letzterer hat eine deutlich florale Aromatik. Der Bambusschnaps ist ebenfalls harmonisch.

Das Asia House ist eine Adresse in Wolfenbüttel, die den Gästen die Vielfalt der asiatischen Küche zeigt und entdecken lässt. Die Auswahl ist groß durch die Kombination der verschiedenen Grundbestandteile.

Die gebackene Banane gibt es das nächste Mal. © Denver Künzer
Die gebackene Banane gibt es das nächste Mal. © Denver Künzer

Eine glatte Empfehlung

Ob Rindfleisch, Hühnchen oder Schrimps – was zu den frisch verarbeiteten Gemüsesorten gereicht wird, überzeugt den Gaumen. Hinzu kommt die wirklich herzliche Art von Thu Huong Pham. Wir fühlten uns sofort wohl und können das Restaurant absolut empfehlen.

Weitere Informationen über das »Asia House«

• Adresse: Kanzleistraße 20

• Telefon: 05331 – 931 19852

• Internetseite vom Asia House.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ein Gedanke zu “Asia House und Stadtkeller in Wolfenbüttel

  1. Alles auf den Punkt getroffen,seit vielen Jahren begleiten wir eine Sympathisch Frau. Die uns immer mit leckeren asiatischen Gerichten verwöhnt.weiterhin viel Gesundheit und ein schönes Leben. Wir sehen uns bald
    LG von der Sonneninsel Teneriffa
    Peter& bald Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.