Der Drache von Schleich fliegt nur in unserer Fantasie.

Herbstausflug mit Drachen

Nach dem goldenen Oktober folgt der nasskalte November. Doch das Beste vom Herbst ist noch nicht vorbei. Denn für einen Ausflug mit Drachensteigen ist es noch nicht zu spät. Dabei kommt es vor allem auf eine gute Vorbereitung an. Wer lässt sich schon von schlechtem Wetter abhalten …

»Wenn der frische Herbstwind weht, geh‘ ich durch die Felder…«.

Ich kann mich gut daran erinnern, als unsere Kinder klein waren. Sie brachten das Lied aus dem Kindergarten mit und dazu den unbedingten Wunsch, noch einmal einen Ausflug zu machen. Im Sommer, mit Picknickkorb und Decke kann jeder. Und wenn der Oktober noch golden ist – wie in diesem Jahr –, stellt es keine Herausforderung dar.

Mit den richtigen Wanderschuhen schreckt auch Novemberwetter nicht vor Aktivitäten ab.
Mit den richtigen Wanderschuhen schreckt auch Novemberwetter nicht vor Aktivitäten ab. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Aber jetzt? Im November werden die Tage merklich dunkler, die Sonnenstunden sind rar. Wenn es nun raus geht, sollten Vorkehrungen getroffen werden. Es kann empfindlich kalt werden, der Wind kann tüchtig blasen. Das immerhin ist die Voraussetzung dafür, dass wir einen Drachen steigen lassen können. Ein Vergnügen, dass solange Spaß macht, bis die Finger frieren.

Es gibt eine große auswahl an Drachenmotiven. Sogar Pferde...
Alles, was in die Lüfte steigt. Sogar Pferde… © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

»Schicke meinen Drachen hoch, über alle Wälder.«

Mein Weg führt mich zuerst zur »Buchhandlung Steuber« in die  Wolfenbütteler Fußgängerzone. Ich denke, dass es viele Bücher über den Mythos vom Drachensteigen gibt. Aber erstaunt stelle ich fest, dass dieses Thema die Geschichtenerzähler nicht mehr reizt. Ein Maxi Pixi-Buch zu dieser Herbstbeschäftigung finde ich: »Da lässt der kleine Rabe Socke den Drachen steigen«. Natürlich gibt es Ratgeber zum Drachenselbstbau – aber Geschichten, stellen wir fest: Die sollten wieder geschrieben werden.

Denn was könnte mehr die Fantasie anregen, als das Spiel, das bereits im 5. Jahrhundert vor Christi Geburt in China die Herzen höherschlagen ließ. Seide und Bambus wurden kunstvoll zusammengesteckt, eine Leine führte den Centipede-Drachen so hoch wie möglich hinaus, bis die Leine gekappt und der Drache dem Wind überlassen wurde. Alle Sorgen und Gefahren würden mit ihm wegfliegen, war die Hoffnung.

Gabi Krause und Liane Gallagher von Waldow Sportswear beraten gern.
Gabi Krause und Liane Gallagher von Waldow Sportswear beraten gern. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

»Und er wackelt mit dem Ohr, wackelt mit dem Schwänzchen.«

Was früher Königen vorbehalten war, ist heute für jeden möglich. Nicht nur für Kinder. Wer in der herbstlichen Jahreszeit rausgeht, sollte gut präpariert sein.

In dem Sportgeschäft Waldow gibt es Schutz aus der Sprühflasche gegen Regen.
Alles gegen Regen… © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Bei »Waldow Sportswear« hinter dem Stadtmarkt – dort, wo früher die Bibliothek und später Sport 2000 war – treffe ich Gabi Krause und Liane Gallagher. Sie haben alles im Angebot, damit das Wetter keine Ausrede für einen Herbstausflug sein kann. »Ob Regenjacke oder Regenhose. Die Kleidungsstücke sind atmungsaktiv und halten die Nässe von außen ab, sorgen dafür dass nicht geschwitzt wird und dass der Wind nicht durchweht«, erklärt mir Gabi Krause.

Liane Gallagher und Gabi Krause von Waldow Sportswear testen die Regenkleidung.
Liane Gallagher und Gabi Krause von Waldow Sportswear testen die Regenkleidung. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Es gibt allerlei zum Imprägnieren, ein Beutel, der vor Nässe schützt und vernünftige Tagesrucksäcke. »Die Firma Deuter ist bei Rucksäcken immer noch Marktführer. Das Netz am Rücken verhindert das Schwitzen«, so Liane Gallagher, die mich gleich noch zu den Wanderschuhen führt. Auch Lowa ist eine deutsche Marke. Die Produkte werden in Europa gefertigt und sichern Arbeitsplätze. Warme Socken gibt es ebenfalls.

Deuter-Rucksäcke sind noch immer die Marktführer.
Deuter-Rucksäcke sind noch immer die Marktführer. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Mit Rucksack, gutem Schuhwerk und Regenklamotten stiefele ich quer durch die Fußgängerzone weiter zu »Messer-Meyer«. Natürlich brauchen wir ein vernünftiges Taschenmesser. Ganz klassisch rot mit dem Schweizer Wappen, mit Holzgriff oder bunt. Eine Thermoskanne oder ein Thermosbecher sorgen dafür, dass ich mich von innen wärmen kann. Letzterer kann in Zukunft auch den Papp-Becher zum Mitnehmen ersetzen.

Bei Messer Meyer gibt es Taschenmesser für den Ausflug.
Bei Messer Meyer gibt es nicht nur Taschenmesser für den Ausflug. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

»Und er tanzt den Wolken vor, hui ein lustiges Tänzchen.

Ich bummle weiter zu Britta Michel. Sie hat mir im »Entdeckerladen« gleich ein paar Drachenmodelle vom Ständer geholt. »Ich bin jetzt nicht der Drachenexperte. Aber einige Erfahrung habe ich natürlich. Wir haben für jedes Alter, jeden Geschmack und Schwierigkeitsgrad etwas da«, erklärt sie mir.

Im Entdeckerladen wird ein bunter Drache hoch gehalten.
Eine kleine Startübung. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Da gibt es die klassischen Drachen in der Rautenform – sogar mit Pferden. »Eigentlich sollte auf den Drachen Motive abgebildet sein, die passen und fliegen können. Aber bei Pferden machen wir eine Ausnahme«, meint sie augenzwinkernd. Früher, in den 80er Jahren, habe es einen regelrechten Hype gegeben und exklusive Drachenläden. Das sei nun vorbei. Aber immerhin werde im Herbst auch jetzt noch der Klassiker verkauft.

Da gibt es kleine Taschen, in denen man sozusagen Drachen für die Hosentasche mitnehmen kann. Sie sind überall rasch auszupacken und können unkompliziert – ohne Gestänge – in die Luft gehen. »Windstärke 2 bis 4 halten alle aus«, berät mich Britta Michel. Dann gibt es Drachen mit einer Leine und Lenkdrachen mit zwei Leinen. Je nach Alter gibt es leichter und schwerer zu fliegende Exemplare – mit Schwanz oder ohne – aber immer auf jeden Fall schön.

Britta Michel vom Entdeckerladen zeigt einen beliebten Piratendrachen.
Britta Michel vom Entdeckerladen zeigt einen kleinen Drachen für unterwegs. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Kiten für Erwachsene bei Brettsport.de

Diese Kinderdrachen gibt es auch bei Brettsport.de auf der Jägerstraße. Vier, fünf verschiedene bunte Drachen seien immer da, erfahre ich. Aber das Hauptaugenmerk liegt hier beim Kiten. »Kite« ist der englische Ausdruck für Fesseldrache – aber am Ende eben doch mehr als nur das.

Bei Brettsport.de gibt es alles für große und kleine Drachenflieger.
Bei Brettsport.de gibt es alles für große und kleine Drachenflieger. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Dahinter verbirgt sich eine Trendsportart, bei der ich mich nur mit der Kraft des Windes richtig fortbewegen kann. Ob auf einem Brett auf dem Wasser oder mit einem Gefährt auf Rädern. Die Zutaten – Segel, Rucksäcke, Bretter, Anzüge – für diesen Urlaubsspaß gibt es neben einer individueller Beratung in Wolfenbüttel. »Wir geben Tipps, wo der Kunde diese tolle Sportart lernen kann«, verrät mir der junge Verkäufer. Als Vorstufe dafür gibt es bei Brettsport.de Lenkmatten – also große Lenkdrachen – mit denen der Anfänger sich vertraut machen kann, wie die Kräfte des Windes zu nutzen sind.

Für das Kiten über das Wasser, wird die passende Ausrüstung gebraucht.
Wer über das Wasser fliegt, braucht die passende Ausrüstung. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Also los

Das heißt: Drachensteigen ist etwas für Kinder – große oder kleine. Ob auf dem Ösel, in Richtung Klein Denkte, von der Asse aus, auf dem Wendessener Berg, am Exer oder auf der großen Wiese in Linden. Ich habe wieder richtig Lust auf die Felder zu gehen und mit einem Drachen den Himmel zu berühren. So, wie ich es selbst als Kind gemacht habe und später mit meinen Kindern. Und auch wenn es November wird: Aus der Aktion machen wir einen kleinen Ausflug und lassen uns mal wieder richtig den Wind um die Nase wehen. Viel Spaß beim Abheben!

Bei Brettsport.de gibt es alles rund ums Kiten.
Bei Brettsport.de gibt es alles rund ums Kiten. © Andreas Molau, Stadt Wolfenbüttel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere