Wohin an Silvester in Wolfenbüttel?

Das Jahresende rast mit großem Tempo auf uns zu. Grund genug, um meinen Silvester-Beitrag hervor zu kramen und mal zu schauen, was sich dieses Jahr so an Silvester in Wolfenbüttel machen lässt.

Die letzten Jahre habe ich Silvester entweder außerhalb Wolfenbüttels verbracht oder gemütlich zuhause beim Spieleabend das neue Jahr begrüßt. Aber was gibt es in der Lessingstadt sonst noch für Möglichkeiten, um den Jahreswechsel zu begehen? Ich habe mich auch dieses Jahr wieder umgeschaut:

Der Klassiker: Silvester im Lessingtheater

Lessingtheater abends
Das Lessingtheater ist abends besonders schön ©Christian Bierwagen, Stadt Wolfenbüttel

Wer Silvester im Lessingtheater feiern will, muss sich definitiv frühzeitig entscheiden. Theoretisch feiert ihr hier bereits ab 28 Euro und könnt euch über die Brass Band Berlin freuen. Praktisch gibt es während meiner Recherche nur noch genau eine einzige Karte für die 20 Uhr Veranstaltung zu kaufen. Für die Nachmittagsveranstaltung sieht es ein bisschen besser aus. Eignet sich also vielleicht noch zum „Vorglühen“ oder für einen schönen Nachmittag mit der Familie und im Anschluss feiert jeder auf seine Weise. Ein Sekt oder ein alternatives Getränk ist an diesem besonderen Abend bereits im Eintritt inklusive. Das finde ich eine schöne Idee.

Silvestergala im KOMM

Schick geht es im KOMM zu. Zum vierten Mal gibt es einen Galaabend. Wer vom Buffet schlemmen will, startet ab 19 Uhr und zahlt 99 Euro. Inklusive ist dann auch ein fester Sitzplatz. Für alle „Zuhause-Esser“ gibt es Karten ab 22 Uhr zum reduzierten Preis von 59 Euro. Immer inklusive sind Getränke (keine Spirituosen) und ein Mitternachtssnack sowie Live-Musik von der Torsten Drewes Show-Band, DJ, Casino und „Special Acts“. Was ich mir darunter genau vorstellen soll, wird auf der Homepage leider nicht verraten. Ein bisschen Überraschung muss wohl sein. Also wenn ihr Lust auf einen schicken Abend habt und euch mal wieder so richtig in Schale werfen wollt, dann seid ihr im KOMM garantiert richtig. Motto des Abends ist übrigens „Las Vegas“ und es gibt eine ganz klare Kleiderordnung: elegant. Klar, wer geht schon in Jeans ins Casino.

Motto des Abends: Las Vegas ©Pixabay.com

Parkhotel Altes Kaffeehaus – Bereits ausverkauft

Das Parkhotel wäre die perfekte Ergänzung zum Theater-Besuch – wenn man denn noch Karten bekommen hat. Hier gab es 2017 eine „Spätkarte“ ab 22.30 Uhr zum reduzierten Preis. Darin enthalten war dann eine reduzierte Form des kalt-warmen Buffets, welches sich die Gäste mit der „normalen“ Karte bereits ab 19 Uhr schmecken lassen konnten. Mit 101 Euro spielte das Voll-Angebot im Parkhotel im letzten Jahr in der gleichen Liga wie die Silvester-Gala im KOMM. Geboten wurde dafür ein Alles-Inklusive-Paket: Live-Musik und DJ auf zwei Tanzflächen, Mitternachtsschmankerl, sämtliche Getränke und natürlich das Buffet. In diesem Jahr ist das Angebot leider schon restlos ausgebucht.

KuBa Kulturhalle – Party bis in die Morgenstunden

In der KuBa-Halle wird schon seit vielen Jahren Silvester gefeiert. Für 43,15 Euro gibt es hier ab 20 Uhr ein kaltes Buffet.  Im Anschluss ab ca. 22 Uhr sorgt DJ Stefan dann mit Rock-, Pop- und Discomusik für die richtige Stimmung, um ins neue Jahr zu tanzen. Im Gegensatz zu den anderen Veranstaltungen sind hier Getränke nicht inklusive. Für mich persönlich wäre das eine günstige Alternative. Wer lieber das Rundum-Sorglos-Paket haben will, ist hier vermutlich nicht so gut aufgehoben, muss bei den anderen Angeboten dafür aber auch von vornherein tiefer in die Tasche greifen.

Klein Kunst Kabarett

Wer im Lessingtheater kein Glück hat, hat vielleicht Lust ins Klein Kunst Kabarett zu gehen. Dort wird das Stück „Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben?“ gezeigt.

Silvester-Gottesdienst

Wer das Jahr besinnlicher ausklingen lassen möchte, für den ist  vielleicht der Festgottesdienst in der Hauptkirche das Richtige. Hier wird zum Beipsiel das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach oder das Halleluja von G. F. Händel gespielt. Beginn ist um 17 Uhr.

Hauptkirche Wolfenbüttel

Qual der Wahl

Das sind nun also die großen Silvester-Angebote, die ich bei meiner Recherche gefunden habe. Sicherlich gibt es noch viele Möglichkeiten, z.B. in Restaurants im kleinen Kreis, ins neue Jahr zu feiern. Habt ihr schon euren Favoriten gefunden? Oder kennt ihr noch eine andere tolle Möglichkeit in Wolfenbüttel? Ich würde mich über Anregungen freuen, denn irgendwie kann ich mich wie jedes Jahr noch immer nicht entscheiden, wie ich den Jahresausklang begehen möchte.

Feuerwerk gucken – umsonst und draußen

Was bei mir Silvester eigentlich nie fehlen darf, ist das Feuerwerk kurz nach Mitternacht. Böllern und selbst Raketen zünden war noch nie meins. Ich nutze lieber die Gelegenheit, mir das Feuerwerk der Nachbarn anzuschauen. An dieser Stelle mal ein Danke an alle, die jedes Jahr viel Geld ausgeben, um mich mit den Raketen zu erfreuen. Echt nett von euch 🙂 Nur das mit dem Aufräumen hinterher müsst ihr noch üben …

Stadtmarkt ©Achim Meurer

Aber mal im Ernst: In der Altstadt ist das mit dem Feuerwerk ja verboten. Aus gutem Grund. Nicht auszudenken, was passieren würde, wenn eines der Fachwerkhäuser in Brand geraten würde. Trotzdem kann man – den richtigen Ausblick vorausgesetzt – auch in Wolfenbüttel ein tolles Schauspiel am Silvester-Himmel anschauen.

Wie auch immer ihr den Jahreswechsel begeht, wünsche ich euch schon jetzt einen tollen Abend. Und vielleicht berichtet ihr mir mal, wie es war. Mein Wunsch für die Zukunft: Ein richtiger Silvester-Ball, wo man um Mitternacht ganz klassisch mit einem Wiener Walzer das neue Jahr begrüßen kann.

2 Gedanken zu “Wohin an Silvester in Wolfenbüttel?

  1. Klasse Artikel, Danke dafür. Ich suche allerdings immer noch nach einem netten Restaurant mit Angebot aus der Karte und nicht mit „Zwangs-Silvester-Menue“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere