Espresso – Küchlein

Ein Wolfenbütteler Erfolgsrezept vom Direkterzeuger »Treccino – Rösterei & Caffèbar« verrät uns Monika Steinig …

Treccino – dahinter stehen Monika und Andreas Steinig. Sie widmen sich seit Jahren mit großer Leidenschaft dem Thema Kaffee.
2008 begann alles mit einem roten Piaggio-Dreirad (APE), den »Kaffeespezialitäten auf drei Rädern«. Seit Anfang 2014 gibt es in der Wolfenbütteler Innenstadt die Treccino Kaffeerösterei & Caffèbar. Dort wird eine Selektion verschiedener Rohkaffees in handwerklichem Trommelröstverfahren verarbeitet. Die Kaffees wurden zuvor mit Sorgfalt von ausgewählten Importeuren eingekauft. Denn schließlich wirkt sich schon die Herkunft des Rohkaffees auf die Eigenschaften des Endproduktes aus. Durch die langsame und schonende Röstung können sich die Aromen und Geschmacksstoffe der Hochland-Arabica-Kaffees besonders gut entfalten und bilden so ihren typischen Charakter für den unvergleichlichen Kaffeegenuss.
Fasziniert vom Produkt Kaffee möchten Monika und Andreas Steinig ihren Gästen ein außergewöhnliches Kaffee-Erlebnis näher zu bringen und auch über Hintergründe informieren. Die Kaffees sind rückverfolgbar vom Ursprung bis in die Tasse.

Und wer ist überhaupt Lessings Ernst?
Die Kaffeemischungen »Lessings Falk« und »Lessings Ernst«wurden von Monika und Andreas Steinig aus Verbundenheit zur Lessingstadt Wolfenbüttel entwickelt: Die Namen beziehen sich auf das 1778 geschriebene Werk »Falk und Ernst – Gespräche für Freimaurer« von Gotthold Ephraim Lessing.
Espresso »Lessings Ernst« zeichnet sich durch ein würziges, kräftiges Aroma, einen schönen Körper und Geschmacksnoten nach Karamell aus. Die Hochland-Arabica-Bohnen kommen aus Brasilien und El Salvador.

Zutaten für 12 Küchlein

für den Teig:
150 g    Butter
175 g    Zucker
1 Pck.    Vanille Bourbon Aroma
2    Eier
175 g    Mehl
2 gestr. TL    Backpulver
20 g    Kakaopulver
1–2 EL    Milch
125 ml    Espresso »Lessings Ernst«
(50 g    gemahlene Espressobohnen,
125 ml    Wasser)

für den Guss:
100 g    Puderzucker
2 EL    Espresso
Raspelschokolade

Zubereitung

1.    Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Muffinform mit doppelt ineinander gestellten Papierformen auslegen.

2.    125 ml Espresso »Lessings Ernst« herstellen bzw.
50 g gemahlene Espressobohnen mit 125 ml heißem Wasser aufgießen und 4 Minuten ziehen lassen, anschließend filtern und abkühlen lassen.

3.    150 g Butter mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe etwa 1 Minute cremig rühren. Nach und nach 175 g Zucker zugeben, schaumig rühren; nach und nach 1 Päckchen Vanille Bourbon Aroma unterrühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. 2 Eier jeweils für etwa 30 Sekunden verrühren, bis die Mischung hell und schaumig ist.

4.    175 g Mehl, 2 gestrichene Teelöffel Backpulver,
20 g Kakaopulver miteinander verrühren und unter den Teig heben. Zum Schluss den abgekühlten Espresso (2 Esslöffel Flüssigkeit zurückhalten!!) und 1–2 Esslöffel Milch unter den Teig rühren.

5.    Den Teig in die Förmchen füllen und das Blech auf der mittleren Schiene des Backofens etwa 20 Minuten backen. Die Muffins 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann lösen und auf einen Kuchenrost stellen.

6.    Für den Guss 100 g Puderzucker mit 2 Esslöffel Espresso verrühren und die noch etwas warmen Muffins damit bestreichen. Raspelschokolade darauf streuen und die Muffins vollständig erkalten lassen.

Facebook
Google+
https://echtlessig.de/espresso-kuechlein/
INSTAGRAM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.