Ein schöner Saal ohne Gastronomiebindung für Eure Feier

Tipps für Veranstaltungsorte zum Ausgehen und Feiern

Wenn ihr in den Veranstaltungskalender für das nächste Jahr guckt, dann findet ihr jetzt schon rund 80 Veranstaltungen. Wahnsinn, dabei ist dieses Jahr gerademal halb rum. Eins zeigt es auf jeden Fall: In Wolfenbüttel ist eine Menge los und damit meinen wir nicht nur Großveranstaltungen wie das traditionelle Altstadtfest, das 2018 wieder an der Reihe ist, sondern die unzähligen Veranstaltungen, die – teilweise von Ehrenamtlichen – in unserer Stadt organisiert werden. Wir stellen euch heute einige Veranstaltungsorte vor. Orte, die wir gerne besuchen, da sie eine besondere Atmosphäre haben. Klassiker wie das Lessingtheater, aber auch Geheimtipps wie der Logensaal in der Kanzleistraße, sind dabei. Denn wir haben auch wunderschöne Räume, um privaten Feiern einen besonderen Rahmen zu geben.


Der Logensaal in der Kanzleistraße

von Blogger Björn

Sucht ihr vielleicht einen schönen Ort, um nach eurer Trauung im Standesamt eure Gäste zu empfangen? Am Besten einen Ort, der nur die berühmten „fünf Schritte“ entfernt ist? Dann kann ich euch den Saal der Freimaurerloge Wilhelm zu den drei Säulen in der Kanzleistraße 4 aus eigener Erfahrung wärmstens empfehlen. Die Tordurchfahrt macht einen repräsentativen Eindruck auf eure Gäste und der klassizistische Saal mit dem Stuck und dem Parkettboden eignet sich perfekt dafür. Nach Bedarf könnt ihr auch eine Küche z. B. für euren Lieblingsgastronomen mit mieten. So steht auch einer ausgelassenen Feier mit gutem Essen nichts im Weg.

Ein schöner Saal ohne Gastronomiebindung für Eure Feier
Logensaal: Ein schöner Saal ohne Gastronomiebindung für eure Feier ©Björn Reckewell
Der Saal bietet euch bequem Platz für 60-80 Personen, ist bezahlbar und ihr könnt euren Lessingstädter Lieblingswirt mitbringen. Da ihr euch auch selber um die Getränke und Deko kümmert müsst, habt ihr hier zwar etwas mehr selber zu tun, dafür aber eine tolle Alternative auch für kleinere Budgets.


Was für ein Theater

von Bloggerin Dagmar

Schon das große Open-Air-Spektakel zur Wiedereröffnung des Lessingtheaters im Mai 2013 hat mich total begeistert. Und gleich auch Lust geweckt, im liebevoll neu restaurierten und sanierten Theater eine Vorführung anzuschauen. So bin ich jedes Jahr schon ganz gespannt, wenn das dicke Programmheft erscheint und suche mir einige Höhepunkte raus. In diesem Jahr stand für mich „Me and the Devil“ – ein teuflischer Abend von und mit Dominique Horwitz auf dem Programm. Der Schauspieler und Sänger tritt von Kopf bis Fuß in Rot gekleidet, vom Zylinder bis hin zu den Lackschuhen, auf. Begleitet von seiner siebenköpfigen Teufelsband, die das zweistündige Programm mit einem wahrhaftigen Höllenlärm einläutet. Das Hauptthema ist „Der Freischütz“, dieses wird über den ganzen Abend hinweg immer wieder aufgegriffen. Im ausverkauften Lessingtheater gehen wir im Publikum begeistert mit Horwitz mit und lassen uns von seiner ausdrucksvollen Stimme und Präsenz mitreißen. Als besonders angenehm empfinde ich, dass ich schon vor der Veranstaltung mein Getränk für die Pause bestellen kann und dieses an einem reservierten Tisch für mich bereit steht. So schlendere ich in der Pause ganz entspannt in den Wintergarten und genieße meinen gekühlten Prosecco.

Der Zuschauerraum im Lessingtheater
Der Zuschauerraum im Lessingtheater ©Christian Bierwagen, Stadt Wolfenbüttel
Nach der Vorstellung noch ein Blick zurück auf das Theater: Das Gebäude ist abends wunderschön und stimmungsvoll beleuchtet – kurze Verabschiedung, ich freue mich schon auf meinen nächsten Theaterbesuch.


Orchestersaal der Landesmusikakademie Niedersachsen

von Bloggerin Stephanie

Das ist Premiere: Ich besuche ein Konzert in der Landesmusikakademie Niedersachsen. Eigentlich ist es nur eine öffentliche Generalprobe, aber das muss gelten. Es spielt das Landesjugendblasorchester. Ehrlicher Weise schwankt meine Erwartung für die nächsten zwei Stunden zwischen Langeweile und Euphorie, denn mit der Klassik habe ich es nicht so. Es haben sich nur wenige Besucher eingefunden (vorwiegend Eltern), wir werden dafür umso herzlicher und sogar mit Handschlag vom Dirigenten Matthias Höfert begrüßt. Im Unterschied zum „echten“ Konzert sitzen die Jugendlichen hier mit Jogginghose, bunten Socken oder Badeschlappen.

Landesjugendblasorchester
Generalprobe im Orchestersaal der Landesmusikakademie Niedersachsen ©Stephanie Angel, Stadt Wolfenbüttel
Sieht skurril aus, ändert aber nichts an dem fantastischen Konzert, was mich gleich erwartet. Und nun habe ich es schon verraten: Ich bin hin und weg. Schon beim ersten Stück „Symphonic Overture op. 80“ von James Barnes bin ich in der Musik gefangen und die Akustik im Orchestersaal tut ihr Übriges. Zwischen den Stücken bekommen wir ein paar Infos zu Komponisten oder Werk – ich verstehe von all dem wirklich gar nichts, zum Glück sieht man mir das nicht an – und zum Abschluss wird uns sogar ein bisschen „eingeheizt“ und wir klatschen wie bei einem Popkonzert im Takt zum finalen Stück „Symphonie No.3“ von Alfred Reed. Das macht Lust auf mehr. Mein Fazit: Ein Konzert des Landesjugendblasorchesters kann ich jedem empfehlen und die Landesmusikakademie ist dafür ein wunderbarer Ort. Ungefähr 8x im Jahr habt ihr die Chance dort eines der Landesensembles live zu erleben.


Der Stadtmarkt – das Herz der Altstadt

von Bloggerin Donata

Ich liebe Veranstaltungen im Freien (ein Grund ist sicherlich, dass ich noch zu der aussterbenden Rasse der Raucher gehöre…). Und welchen schöneren Veranstaltungsort als den Stadtmarkt gibt es in Wolfenbüttel? Mein Arbeitsplatz liegt direkt an diesem Markt und ich brauche nur aus meinem Büro zu treten, um mittendrin in den tollsten Veranstaltungen zu sein. Als ich am 18. Juni diesen Beitrag schreibe, findet zum Beispiel ein riesiges regionales Musikfest in unserer Lessingstadt an 23 verschiedenen Orten in der Altstadt statt, und hier auf dem Markt ist besonders viel los. Meine Bürotür ist offen, so dass ich den ganzen Tag mit meinen Füßen zu den Musikdarbietungen im Takt wippe. Das Wetter ist super, die vielen Besucher gut gelaunt und die auswärtigen Gäste staunen über unser so gut erhaltenes historisches Stadtbild.

Regionales Musikfest 2017
Regionales Musikfest auf dem Stadtmarkt Wolfenbüttel ©Donata Sengpiel-Schröder, Stadt Wolfenbüttel
Es gibt noch eine Reihe weiterer Veranstaltungen, die auf diesem Platz über das Jahr stattfinden, unter anderem das „Buspulling“ oder jeden Mittwoch und Samstag unser beliebter Wochenmarkt.

Aber meine Lieblingsveranstaltung auf dem Platz ist und bleibt unser Weihnachtsmarkt, der jährlich vom Dienstag nach Totensonntag bis zum 23. Dezember seine Tore öffnet. Wenn dann bei  Dunkelheit die über tausend Lichter in den Rathausfenstern leuchten, das Duftgemisch von Glühwein, Bratwurst und Mandeln mir in die Nase steigt, ich das immer stärker werdende Stimmengewirr von fröhlichen Menschen höre, dann weiß ich ganz genau: Dies ist für mich die schönste Veranstaltung in Wolfenbüttel und der schönste Veranstaltungsort auf der ganzen Welt…

Wolfenbütteler Weihnachtsmarkt
Der Weihnachtsmarkt auf dem Wolfenbütteler Stadtmarkt ©Christian Bierwagen, Stadt Wolfenbüttel

Wandlungsfähige Lindenhalle

von Bloggerin Kerstin

Für mich ist die Lindenhalle in Wolfenbüttel der flexibelste und größte Veranstaltungsort. Die Unterhaltung, die in der Lindenhalle geboten wird, ist sehr vielfältig. Von Theateraufführungen, Konzerten bekannter Künstler über Tanzveranstaltungen und verschiedene Sportveranstaltungen ist alles dabei. Aber es gibt auch besondere kleine und feine Veranstaltungen in der Lindenhalle, wie zum Beispiel die Wolfenbütteler late-night-show „on air tonight“ im Foyer der Lindenhalle.

Bei meinem Besuch der 24. late-night-show führen Carsten Schrader und Martin Tschupke mit sehr viel Wortwitz und ideenreicher Komik als Moderatoren durch den Abend. Sehr unterhaltsam finde ich es, dass auch das Publikum mit einem Ratespiel von Neue-Deutsche-Welle-Songs sowie einer Polonaise in den Ablauf des Abends mit einbezogen wird. In der Pause hole ich mir dann erst mal eine kühle Erfrischung von der Theke im Foyer.  Besonders angetan bin ich von der Musik von Sebastian Block, der als Gast des Abends seine Lieder spielt und ganz nebenbei noch ein Portrait von Carstens Bruder Marten „Jobst“ Schrader malt.

Am 22. September 2017 feiert „on air tonight“ mit der 25. Ausgabe „Silberhochzeit“ und ich bin bestimmt wieder mit dabei – natürlich in der Lindenhalle Wolfenbüttel.


Strandwolf

von Bloggerin Alina

Einer meiner Lieblingsveranstaltungsorte in Wolfenbüttel ist der Strandwolf. Gerade erst waren dort wieder die jährlich stattfindenden Beachdays. Ein toller Anlass für mich mal wieder dort vorbeizuschauen. Ich schnappe mir also meinen kleinen Hund Pluto und mache mich auf den Weg zum Stadtgraben. Die Turniere sind wirklich interessant und ich finde es einfach toll nebenbei auch noch ein bisschen Sonne abzubekommen. Neben dem klassischen Volleyball im Sand gibt es auch Strand-Handball, Strand-Tennis, Strand-Fußball und Strand-Fußballtennis. Eine wirklich tolle Mischung. Nachdem ich  genug bei den Spielen zugeschaut habe, entspanne ich mich noch ein wenig mit einem erfrischenden Cocktail in einem Liegestuhl im Sand. Auch für Pluto ein toller Ort, weil wir gleich danach noch eine schöne Runde spazieren gehen können. Und noch ein Tipp: Man kann den Strandwolf auch für private Feiern mieten.

Beachvolleyball am Strandwolf
Beachvolleyball am Strandwolf ©Christian Bierwagen, Stadt Wolfenbüttel

Zauberhaftes Schloss Wolfenbüttel

von Bloggerin Sandra

Viele Mädchen träumen davon einmal Prinzessin zu sein und in einem echten Schloss zu leben. Im Schloss Wolfenbüttel habt ihr zumindest die Möglichkeit, dieses während der vielen verschiedenen Veranstaltungen regelmäßig zu besuchen und euch in längst vergangene Epochen zurück zu träumen. Die romantische und zugleich gemütliche Atmosphäre macht diesen Veranstaltungsort für mich zu etwas ganz Besonderem.

Jedes Jahr finden kurz vor Ostern der beliebte Ostereiermarkt und am ersten Adventswochenende der stimmungsvolle Adventsmarkt statt – auf denen ich Stammgast bin. Doch auch zwischendurch lockt das Schloss regelmäßig Besucher an, wie z.B. während der Theateraufführungen der Kleinen Bühne im Theatersaal oder beim Casanova-Abend im Renaissance-Saal, der immer am Valentinstag, durch die abenteuerlichen Geschichten des bekannten Lebemanns sowie die leckeren Speisen, die vielen Besucher in Begeisterung versetzt.

Rosenkavalier Casanova im Renaissancessal Wolfenbüttel
Rosenkavalier Casanova im Renaissancesaal Wolfenbüttel ©Christian Bierwagen, Stadt Wolfenbüttel
Wer lieber Veranstaltungen im Freien mag, der ist hier übrigens auch genau richtig aufgehoben: Der Schlossinnenhof dient ebenfalls als Veranstaltungsort, z.B. für unterschiedliche Konzerte und Genussmärkte. Einige Räumlichkeiten im Schloss können sogar für private Feierlichkeiten wie Hochzeiten angemietet werden. Und wer würde nicht gerne sagen: „Ich habe in einem echten Schloss geheiratet“ 🙂 Ich freue mich auf jeden Fall schon auf meinen nächsten Besuch!

Facebook
Google+
http://echtlessig.de/tipps-fuer-veranstaltungsorte-zum-ausgehen-und-feiern/
INSTAGRAM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.