Duell auf der Oker

Am 9. Juni hieß es für uns (Alina und Sandra) „Piraten ahoi“. Eine spannende Bootstour unter dem Motto „Duell auf der Oker“ stand uns bevor. Um 19.00 Uhr sollte die wilde Fahrt starten. Kurz vor Fahrtbeginn sind wir an der liebevoll hergerichteten Bootsstation in der Marktstraße angekommen und wurden von Michael Stier alias dem OkerPiraten und seiner Mannschaft  freundlich in Empfang genommen. Zum Einstimmen gab es für alle Teilnehmer einen kräftigen Schluck – wie es sich eben für echte Piraten gehört.

Der OkerPirat und sein "Knecht".
Der OkerPirat und sein „Knecht“. © Alina Jassmann, Stadt Wolfenbüttel

Kurze Zeit später baten uns die beiden Duellanten an Bord. Auf der einen Seite: Der Kapitän Michael Stier und auf der anderen Seite: Historiker Sebastian Mönnich,  Spitzname „Der Knecht“. Etwas wackeligen Schrittes sind wir auf das Boot geklettert und dachten: „Jetzt bloß nicht abstürzen, das wird peinlich!“. Unsere Befürchtungen sind glücklicherweise nicht eingetroffen und wir konnten neben den anderen „Piraten für einen Tag“ auf der deckengebetteten Holzbank Platz nehmen. Nachdem das Tau gelöst wurde, gab es kein Zurück mehr: Wir waren der Oker ausgeliefert. Um diese versöhnlich zu stimmen, goss der Kapitän die ersten Schlückchen seines Bieres in den Fluss. Begleitet von Enten glitten wir nun flussabwärts durch den Wolfenbütteler „Urwald“. Denn genau so wirkt das Okerufer vom Wasser aus betrachtet – gänzlich anders als gewohnt. Häufig kam die Frage auf: „Weißt du eigentlich wo genau wir jetzt sind?“

Blick von der Oker
Blick von der Oker. © Alina Jassmann, Stadt Wolfenbüttel

Die stimmungsvolle Atmosphäre wurde  dabei von den spannenden und lustigen Wortduellen ergänzt. „Was hat es mit Lumpenbüttel auf sich?“, „Welcher Herzog verstarb nach dem Genuss von drei Fässern Wein?“ oder „Welchem Herzog haben wir es zu verdanken, dass die Oker schiffbar ist?“. Diese und andere Fragen wurden auf humorvolle Art und Weise im Duell zwischen dem OkerPiraten und seinem „Knecht“  beantwortet. Auf Stichelleien wie „Erzähl nicht so viel trockenes Zeug“ oder „Trink lieber noch mal was Richtiges“ konterte Sebastian mit Argumenten wie „Das ist politische Bildung, davon verstehst du nichts“ oder „Dass du nichts mit einem Glas Wasser anfangen kannst, ist mir klar“. Doch nicht nur die Ohren wurden auf dieser Tour ordentlich beansprucht, auch die Augen mussten stets wachsam sein, um sich rechtzeitig vor sogenannten „Astklatschern“ in Sicherheit zu bringen. „Achtung, Ast voraus!“, hieß es immer wieder. Um ein Haar hätte es Alina die Sonnenbrille von Kopf gefegt und diese wäre auf Nimmerwiedersehen in der Oker verschwunden :).

"Astklatscher".
„Astklatscher“. © Alina Jassmann, Stadt Wolfenbüttel

Auf der Höhe der Okerwiesen Nahe Linden sollte nun auch noch der Geschmackssinn verwöhnt werden und so hieß es: „Gewürzgürkchen für alle!“. Bis kurz hinter Halchter schipperten wir weiter. Dort fand seitens des Kapitäns ein geschicktes Wendemanöver statt, bei dem zum Glück niemand über Bord ging.

Gewürzgurken.
Gewürzgurken. © Alina Jassmann, Stadt Wolfenbüttel

Der Rückweg hielt ein besonderes Erlebnis für uns bereit: den Fledermaustunnel – etwa 100 Meter lang, stockdunkel und bevölkert von Fledermäusen. Nun wurde uns auch klar, weshalb Sebastian kurz zuvor Fackeln am Bug angebracht hatte. „Hoffentlich seilt sich nicht gleich eine Spinne ab“, hörten wir es neben uns flüstern. Aber statt Spinnen sausten uns die Fledermäuse aufgeregt entgegen – ein echtes Gruselerlebnis Mitten im Wolfenbütteler Stadtgebiet! Wem nun vom Schaudern etwas fröstelig geworden war, konnte sich in kuschelige Decken hüllen.

Nach gut 2 Stunden erreichten wir unseren Startpunkt und waren uns alle einig: „Die Oker sehen wir von nun an mit ganz anderen Augen“.

Unser Boot.
Unser Boot. © Alina Jassmann, Stadt Wolfenbüttel

Solltet ihr nun auch Lust bekommen haben, an einer „Duell auf der Oker“-Tour teilzunehmen, habt ihr am 11. August und 8. September jeweils ab 19.00 Uhr die Gelegenheit dazu. Termine für Gruppen werden auf Anfrage vergeben.

Tipp: Der OkerPirat bietet auch allerlei andere Touren an, z.B. „Zünftiges Ploppen“, „Smutjes Kaffeerunde“ oder „Smutjes Brottaler“. Weitere Infos findet ihr unter: www.okerpirat.de.

 Wir wünschen Euch viel Spaß bei Eurer persönlichen Erkundungstour vom Wasser aus!
Facebook
Google+
http://echtlessig.de/duell-auf-der-oker/
INSTAGRAM

Ein Gedanke zu “Duell auf der Oker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.